Hintergrundbild Softplant Unternehmen Forschung

Forschungsprojekte

In Zusammenarbeit mit ausgewählten Partnern aus der Forschung
arbeiten wir in Projekten an unserer Vision, Innovationsführer für
gelebtes Unternehmensarchitekturmanagement zu werden.

Augmented Reality System for Guidance (ARSGuide)

Forschungsprojekt - ARSGuide by Softplant GmbH

Übersicht der Projektziele

Im Projekt ARSGuide entwickeln wir zusammen mit der spanische Firma SINERCO S.L. eine Lösung, die es Ingenieuren und Technikern während des gesamten Produktlebenszyklus (beispielsweise in der Produktentwicklung oder der industriellen Wartung) erlaubt, auf kontextbezogene Produktinformationen aus verschiedenen Informationsquellen in einer Augmented Reality Benutzeroberfläche zuzugreifen. Benutzer können mit unserer angestrebten Lösung mit einem Tablet oder Smartphone wie durch ein Fenster bereits gefertigte Teile betrachten, diese mit digitalen Modellen kombinieren und einfach und schnell auf die für ihre aktuelle Aufgabe relevanten Informationen zugreifen.

Softplant entwickelt in diesem Projekt ein intelligentes Modul, welches im Unternehmen vorhandene Produktdaten semantisch integriert und Benutzern abhängig von ihrer Tätigkeit und ihrer aktuellen Umgebung genau die Informationen liefert, die sie für eine sichere und effiziente Lösung ihrer Aufgabe benötigen. Grundlage dieses Moduls ist unsere Living Semantic Platform.

ARSGuide ist ein transnationales Verbundprojekt im Rahmen von ERA-NET MANUNET. Das Projektkonsortium umfasst die SINERCO S.L. und die Softplant GmbH. Die Beteiligung der Softplant GmbH in diesem Forschungs- und Entwicklungsprojekt wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmenkonzept „Forschung für die Produktion von morgen“ gefördert und vom Projektträger Karlsruhe (PTKA) betreut.

 
partnerLogo-Sinerco
Partner Logo BMBF
Partner Logo PTKA

Risikomanagement

Im Projekt Risikomanagement entwickeln wir gemeinsam mit dem Institut für Enterprise Systems der Universität Mannheim ein neuartiges Werkzeug, das in komplexen IT-Infrastrukturen zur Laufzeit kritische Zustände erkennt, Risiken darin analysiert und automatisch Maßnahmen zur Behebung ergreift.

Dazu werden in unserer Living Semantic Platform die Zustände, Konfigurationen und Abhängigkeiten der Systemkomponenten einer IT-Infrastruktur formal abgebildet, semantisch integriert und laufend aktualisiert. Ein Analysemodul erkennt kritische Systemzustände, berechnet möglichen Konsequenzen und bewertet das Risiko einzelner Systemkomponenten. Abhängig von der Wichtigkeit der Komponenten im System werden dann von einem Steuerungsmodul Maßnahmen eingeleitet, die die IT-Infrastruktur in einen stabilen Zustand überführen.

Damit schafft das Risikomanagement Werkzeug eine einzigartige Lösung, die es Unternehmen ermöglicht ihre IT Infrastrukturen im laufenden Systembetrieb sicher und schnell an sich ändernde Anforderungen anzupassen.

Das Projekt Risikomanagement wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) im Rahmen des Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand (ZIM) gefördert.

 
Partner Logo Ines
Partner Logo Uni Mannheim
Partner Logo BMWi
Partner Logo ZIM
Forschungsprojekt - Risikomanagement by Softplant GmbH

Übersicht der Projektziele

Semantic Enterprise Architecture Management (SEAM)

Forschungsprojekt - SEAM Semantic Enterprise Architecture Management by Softplant GmbH

Übersicht der geplanten Arbeitspakete

SEAM ist ein, unter dem FuE-Programm „Informations- und Kommunikationstechnik“ des Freistaates Bayern gefördertes, Forschungsprojekt zwischen Softplant GmbH und Universität Augsburg.

In SEAM werden Semantic Web Technologien für das Enterprise Architecture Management (EAM) eingesetzt, um Architekturmodelle formal zu beschreiben, vorhandene Datenquellen zu integrieren und auf dieser Basis automatisiert die Planung von Veränderungen in IT-Landschaften zu unterstützen.

Mit SEAM entstehen Werkzeuge für das EAM, die optimal an die Bedürfnisse der jeweiligen Unternehmen angepasst sind. Sie werden die Verwendung von fach- und branchenspezifischen Begriffen ermöglichen und damit zu einer höheren Akzeptanz bei den Benutzern führen. SEAM gestütztes Unternehmensarchitekturmanagement wird es ermöglichen immer auf die aktuellsten Informationen im Unternehmen als Grundlage für Planungen und Entscheidungen zurück zu greifen. Mit Hilfe maschineller Unterstützung werden Veränderungsprojekte unter Berücksichtigung aller Abhängigkeiten schneller geplant und aufgesetzt. Komplexe Projekte, wie die Ablösung von Legacy-Systemen, werden damit besser beherrschbar.

 
Partner Logo Bayerisches Staatsministerium
Partner Logo Uni Augsburg