Herausforderungen der digitale Transformation - Kernaussagen der befragten Unternehmen

Herausforderungen digitale Transformation 99%Herausforderungen digitale Transformation 97%Herausforderungen digitale Transformation 87%Herausforderungen digitale Transformation 72%

Reaktion auf Kundenanforderungen
Unternehmen müssen in Zukunft schnell auf Kundenanforderungen reagieren können.

Mensch und Automatisierung
Ohne Menschen wird auch in Zukunft nicht produziert.

Kurzfristigere Änderungen
Die Produktion wird sich in den nächsten fünf Jahren häufiger an
neue Produkte und Prozesse anpassen müssen.

Komplexität der Steuerung
Frühzeitige Informationen haben ein großes Potential für die Verbesserung der Produktionssteuerung.

Quelle: Studie Produktionsarbeit der Zukunft - Industrie 4.0, Fraunhofer IAO, 2013

IT muss den Wandel von Unternehmen unterstützen

IT-Wandel 68%IT-Wandel 82%IT-Wandel 22%

Unsicherheit bei Entscheidungen:
68% der CEOs sehen unsichere Markt­bedingungen als Herausforderung
für die Planung der nächsten Jahre

Zusammenarbeit von Business und IT:
82% der CIOs sehen sich in der Zukunft als Business Partner

Freiraum für Innovationen:
22% des IT-Budgets wird heute für Innovationen eingesetzt.

Quelle: Studie IT-Trends 2014, Capgemini, 2014

Heutige TOP-Anforderungen an die IT

TOP-Anforderungen 33%

Ausbau der Digitalisierung

Effizienz der IT steigern

Kosten der IT senken

Erhöhung der Datensicherheit

Verbesserung der Informationsauswertung und -nutzung

Quelle: Studie "IT-Trends 2017", Capgemini, 2017

Herausforderungen der digitale Transformation - Kernaussagen der befragten Unternehmen

Herausforderungen digitale Transformation 99%Herausforderungen digitale Transformation 97%Herausforderungen digitale Transformation 87%Herausforderungen digitale Transformation 72%

Reaktion auf Kundenanforderungen
Unternehmen müssen in Zukunft schnell auf Kundenanforderungen reagieren können.

Mensch und Automatisierung
Ohne Menschen wird auch in Zukunft nicht produziert.

Kurzfristigere Änderungen
Die Produktion wird sich in den nächsten fünf Jahren häufiger an neue Produkte und Prozesse anpassen müssen.

Komplexität der Steuerung
Frühzeitige Informationen haben ein großes Potential für die Verbesserung der Produktionssteuerung.

Quelle: Studie Produktionsarbeit der Zukunft - Industrie 4.0, Fraunhofer IAO, 2013

IT muss den Wandel von
Unternehmen unterstützen

IT-Wandel 82%IT-Wandel 68%IT-Wandel 22%

Zusammenarbeit von Business und IT:
82% der CIOs sehen sich in der Zukunft als Business Partner

Unsicherheit bei Entscheidungen:
68% der CEOs sehen unsichere Markt­bedingungen als Herausforderung für die Planung der nächsten Jahre

Freiraum für Innovationen:
22% des IT-Budgets wird heute für Innovationen eingesetzt.

Quelle: Studie IT-Trends 2014, Capgemini, 2014

Heutige TOP-Anforderungen an die IT

TOP-Anforderungen 33%

Ausbau der Digitalisierung

Effizienz der IT steigern

Kosten der IT senken

Erhöhung der Datensicherheit

Verbesserung der Informationsauswertung
und -nutzung

Quelle: Studie "IT-Trends 2017", Capgemini, 2017

Mit der LEA-Methode® zur lebendigen Unter­nehmens­architektur

Digitalisierung & Industrie 4.0

Die digitale Transformation macht vor keiner Branche halt. Informations- und Kommunikationstechnik zieht flächendeckend in Produkte und Wertschöpfungsprozesse ein. Dies ermöglicht neue Geschäftsmodelle, die die Regeln eines ganzen Marktes außer Kraft setzen können.

Unternehmen stehen große Veränderungen bevor die sogar so gewaltig sind, dass von der digitalen Revolution gesprochen wird. Diese Veränderungen gilt es aktiv zu gestalten. Nur wer flexibel ist, wird sich am Markt behaupten können.

Living Enterprise Architecture (LEA)

Mit diesem Anspruch haben wir den Ansatz „Living Enterprise Architecture“ (LEA) entwickelt. Zukunftsfähige Unternehmen setzen sich mit den gewachsenen Strukturen — der Architektur — ihres Unternehmens auseinander. So können sie sich dem stetigen Wandel anpassen und bleiben somit lebendig. Arbeitsweisen wie auch IT sind auf die aktuellen Erfordernisse zugeschnitten und entwickeln sich mit den neuen Herausforderungen weiter.

Unsere LEA-Methode® kombiniert gezielt bewährte Methoden aus dem Unter­­nehmen­s­­architektur­­­management mit neuen, innovativen Lösungen für die Gestaltung von Ver­änderungen. Als systematische Vorgehensweise hat sich die LEA-Methode® bei unseren Kunden in vielen Projekten als erfolgreich erwiesen.

Ihr Nutzen

  • Fundierte Grundlage für Entscheidungen

    Wichtiger Grundgedanke der LEA-Methode® ist es, dass Sie die Möglichkeit haben, Veränderungsvorhaben auf Basis fundierter Informationen zu analysieren und zu entscheiden. Wir unterstützen Sie dabei, indem wir die Geschäftsabläufe sowie deren Unterstützung durch IT in Ihrem Unternehmen analysieren. Schließlich zeigen wir Ihnen auf, wie Sie diese Informationen dauerhaft aktuell halten. Damit gewinnen Sie Klarheit über die heutige Struktur. Bei Bedarf bieten wir Ihnen die dazu passende Werkzeugunterstützung an.

  • Systematische Planung von Vorhaben

    Auf Grundlage dieser Informationsbasis bestimmen Sie die notwendigen Veränderungen in der Prozess- und IT-Landschaft. Wir erarbeiten wir mit Ihnen ein individuelles Vorgehen, um Veränderungsvorhaben und deren Auswirkungen systematisch und mit klaren Verantwortungen für eine bereichsübergreifende Zusammenarbeit zu planen und bis zur erfolgreichen Umsetzung zu begleiten.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Gerne stehen Ihnen unsere Ansprechpartner auch direkt zur Verfügung. Schreiben Sie uns eine kurze E-Mail – wir melden uns zeitnah bei Ihnen!

Dr. Claudia Heß
Leiterin Geschäftsbereich Unternehmensarchitektur

Willy Chen
Geschäftsführer