Living EAM Platform by Softplant GmbH

Ab sofort steht unsere Living EAM Platform in der Version 2.3 zur Verfügung. Die neue Version enthält folgende Features und Verbesserungen:

  • Dashboard
    • Dashboards konfigurieren und teilen: Als berechtigter Nutzer haben Sie nun die Möglichkeit, Dashboards zu erstellen und zu konfigurieren und diese Dashboards mit anderen Benutzer zu teilen. Als Benutzer können Sie zwischen den unterschiedlichen Dashboards wechseln und ein Dashboard als Startansicht festlegen.
    • Gadget Analysen: Mit dem neuen Gadget „Analysen“ stehen Ihnen definierte Fragestellungen direkt auf der Startseite zur Verfügung. Per Klick auf die gewünschte Fragestellung gelangen Sie direkt in die Anzeige der Ergebnisse.
  • Anzeige der Analyseergebnisse: Die Anzeige der Analyseergebnisse ist nun je Fragestellung anpassbar. Per Benutzerkonfiguration werden zusätzliche Anführungszeichen in den Analyseergebnissen automatisch ausgeblendet. Die Spaltenüberschriften sind je Fragestellung konfigurierbar. Zusätzlich können die Ergebnisse einzelner Spalten als Links angezeigt werden.
  • Architekturbearbeitung:
    • Suche in Auswahldialogen: Bei der Erfassung von Abhängigkeiten steht Ihnen nun ein Suchfilter zur Verfügung, um die gewünschten Architekturelemente gezielt zu finden.
    • Pflichtfelder kennzeichnen: Bei der Konfiguration generischer Übersichten für einzelne Architekturelemente können nur Pflichtfelder definiert werden. Benutzer werden gewarnt, falls Pflichtfelder leer sind.
  • Ontologiebearbeitung: Beim Löschen von Ontologieelementen erhalten Sie nun eine konkrete Liste von referenzierenden Elementen, die ein Löschen verhindern. Haben Sie alle Elemente einer Ontologie gelöscht, ist nun auch das Löschen der leeren Ontologie möglich.
  • OWL-Export: Alle Inhalte der Living EAM Platform können nun per Datenexport in das standardisierte OWL-Format exportiert werden. Alle Daten stehen Ihnen über diesen Weg für zusätzliche Anwendungsfälle maschinenverarbeitbar zur Verfügung.
  • Anonymisierung von Daten: Bei Bedarf können ab sofort alle personenbezogenen Daten, die älter als ein definiertes Datum sind, anonymisiert werden. Dies betrifft beispielsweise Informationen, welcher Benutzer eine bestimmte Bearbeitung im System vorgenommen hat.

Für Fragen zu den neuen Features sowie zur Living EAM Platform stehen Ihnen unsere Ansprechpartner jederzeit gerne zur Verfügung. Falls wir Ihr Interesse geweckt haben, stellen wir Ihnen gerne auch einen Testzugang zur Verfügung.

Living EAM Platform by Softplant GmbH

Ab sofort steht die Living EAM Platform in der Version 2.2 zur Verfügung. Die neue Version enthält einige Features und Verbesserungen.

Neue Features:

  • Erweiterungen der Clusterkarte:
    • Graphische Anzeige von zusätzlicher Abhängigkeit: Die Clusterkarten wurden dahingehend erweitert, dass zu jedem Element eine zusätzliche Abhängigkeit zur Anzeige ausgewählt werden kann. Die Farben der einzelnen Individuen sind frei konfigurierbar. Damit stellen Sie zu jedem Cluster-Element beispielsweise einen Status dar.
    • QR-Codes: Darüber hinaus können Sie in Clusterkarten QR-Codes ausgeben, mit denen Sie auf ausgedruckten Unterlagen direkt auf das jeweilige Architekturelement springen können.
  • KPI-Visualisierungen: Als neue Visualisierung steht Ihnen nun eine KPI-Visualisierung zur Verfügung, mit der Sie eine Kennzahl aus Ihrer Unternehmensarchitektur anschaulich mit einem illustrativen Bild anzeigen können. Damit haben Sie die Möglichkeit, in persönlichen Dashboards wichtige Kennzahlen Ihrer Unternehmensarchitektur anschaulich anzuzeigen.
  • OAuth 2.0 / OpenID Connect: Ab sofort ist es möglich, die Authentifizierung an der Living EAM Platform über OAuth 2.0 bzw. über OpenID Connect durchzuführen. Damit wird Single-Sign-On an der Anwendung unterstützt.

Für Fragen zu den neuen Features sowie zur Living EAM Platform stehen Ihnen unsere Ansprechpartner jederzeit gerne zur Verfügung. Falls wir Ihr Interesse geweckt haben, stellen wir Ihnen gerne auch einen Testzugang zur Verfügung.

In unserem Artikel in der Fachzeitschrift „Business Technology“ Ausgabe 3.2017 zeigen wir anhand der EAM Einführung bei der Firma GS Elektromedizinische Geräte G. Stemple, dass EAM nicht nur ein Thema für Großkonzerne ist. Ein EAM kann, pragmatisch angewandt, auch kleine und mittelständische Unternehmen dabei unterstützen, die Herausforderungen der Digitalisierung anzunehmen. Wir betrachten dabei ganzheitlich die notwendigen Änderungen in der Organisation, den Prozessen, den Technologien, zur Gesetzeserfüllung und nicht zuletzt bei der Weiterentwicklung der beteiligten Menschen.

Zur Leseprobe

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns bitte direkt.

Living EAM Platform by Softplant GmbH

Ab sofort steht die Living EAM Platform in der Version 2.1. zur Verfügung. Die neue Version enthält einige Features und Verbesserungen.

Neue Features:

  • Geographische Visualisierung: Mit Hilfe der neuen Visualisierung „Geolokation“ erhalten Sie einen schnellen Überblick über die geographische Verteilung von Architekturelementen, die einen Standort mit GPS-Koordinaten besitzen. Auf einer Weltkarte werden die Standorte als Punkt angezeigt, dessen Größe sich nach der Häufigkeit der sich dort befindenden Architekturelemente richtet.
  • Zoom in die Clusterkarte: Bei hierarchischen Clusterkarten ist es nun möglich interaktiv in die einzelnen Cluster-Elemente unterhalb des ausgewählten Elementes hinein zu navigieren.
  • Farbgebung von Visualisierungen: Bei jeder Visualisierung kann nun die Farbwelt individuell konfiguriert werden. Über das neue Werkzeug der Farbauswahl können Sie aus einem Set an Standardfarben auswählen oder eigene Farben definieren.

Verbesserungen:

  • Verbesserung der Performance: Durch eine Optimierung des Ladevorgangs der Ontologie wurde die Reaktionszeit der Anwendung verbessert.
  • Hilfe für Living Semantic Platform: In der Living Semantic Platform wurde die Hilfe mit den entsprechenden Themen zur Nutzung der Anwendung erweitert.

Für Fragen zu den neuen Features sowie zur Living EAM Platform stehen Ihnen unsere Ansprechpartner jederzeit gerne zur Verfügung. Falls wir Ihr Interesse geweckt haben, stellen wir Ihnen gerne auch einen Testzugang zur Verfügung.

Living EAM Platform by Softplant GmbH

Mit der Version 2.0 erhält die Living EAM Platform ein umfangreiches Technik-Update mit einer Reihe von Verbesserungen und kleineren Fehlerbehebungen.

Neues Feature:

  • Self-Check der Anwendung: Ab sofort können Sie nach Installation der Anwendung oder eines Updates mit dem Self-Check überprüfen, ob das System korrekt eingerichtet bzw. aktualisiert wurde.

Verbesserungen:

  • Technik-Update: Durch die umfassende Aktualisierung der genutzten Frameworks und Technologien, wie zum Beispiel Java 8, stellen wir sicher, dass die Living EAM Platform auf einer aktuellen technologischen Basis aufbaut.

Für Fragen zu den neuen Features sowie zur Living EAM Platform stehen Ihnen unsere Ansprechpartner jederzeit gerne zur Verfügung. Falls wir Ihr Interesse geweckt haben, stellen wir Ihnen gerne auch einen Testzugang zur Verfügung.

Monitor-Spende an Schule in Waldkraiburg

Die Initiative „Das macht Schule“ vermittelt gebrauchte IT-Komponenten an Schulen in Deutschland. Dies unter­stützt die Eigeninitiative von interessierten Schülern und versierten Eltern und schafft Grundlagen für Projekte, die sonst nicht möglich wären.

Mit unserer Spende von 15 Flachbildschrimen konnten wir kurz vor Weihnachten die Franz-Liszt-Mittelschule in Waldkraiburg bei ihrem Projekt zum verantwortungsvollen Umgang mit Medien im digitalen Zeitalter unterstützen.

Wir wünschen den beteiligten Schülerinnen und Schülern viel Erfolg mit dem Projekt!

Living EAM Platform by Softplant GmbH

Die Living EAM Platform in der Version 1.3 ist ab sofort verfügbar. Die neue Version enthält verschiedene neue Features.

Neue Features und Funktionen:

  • Benutzermanagement LDAP-Anbindung: Binden Sie für die Authentifizierung Ihrer Benutzer ein LDAP-System oder Active Directory ein. Eine Mischung aus verschiedenen Authentifizierungsprovidern ist möglich.
  • Duplizieren von Architekturelementen mit selektiven Abhängigkeiten: Ab sofort können Sie für das Duplizieren eines vorhandenen Architekturelements die dazugehörigen einzelnen Abhängigkeiten, Eigenschaften und Annotationen selektiv an- oder abwählen.
  • Optimierung der Historisierung von Architekturelementen: Historisierte Architekturelemente werden nun in einer eigenen Archivtabelle gehalten. Damit werden die Zeiten für Abfragen im Architekturmodell deutlich verbessert.

Für Fragen zu den neuen Features sowie zur Living EAM Platform stehen Ihnen unsere Ansprechpartner jederzeit gerne zur Verfügung. Falls wir Ihr Interesse geweckt haben, stellen wir Ihnen gerne auch einen Testzugang zur Verfügung.

Living EAM Platform by Softplant GmbH

Ab sofort ist die Living EAM Platform in der Version 1.2 verfügbar. Die neue Version enthält nicht nur verschiedene neue Features sondern auch eine Reihe von Verbesserungen. Außerdem wurden verschiedene kleinere Fehler behoben.

Neue Features und Funktionen:

  • Dokumentenmanagement: Hinterlegen Sie relevante, ergänzende Dokumente zu allen Architekturelementen. In einem zusätzlichen Reiter in der Ansicht eines Architekturelements werden angehängte Dokumente übersichtlich aufgelistet und zum Download angeboten. Zusammen mit der Möglichkeit, Links auf zusätzliche Informationen an den Architekturelementen zu hinterlegen, stehen Ihnen damit vielfältige Möglichkeiten zur Verfügung, die Informationen der Unternehmensarchitektur um weitere Informationsquellen anzureichern.
  • Duplizieren von Architekturelementen: Ab sofort können Sie vorhandene Architekturelemente auf eine einfache Art und Weise mit allen Informationen und Abhängigkeiten duplizieren.
  • Visualisierung Informationsfluss:  Über den neuen Visualisierungstyp „Informationsfluss“ erhalten Sie einen Überblick über gerichtete Abhängigkeiten in Ihrer Unternehmensarchitektur. Beispielsweise kann so die Nutzung eines Informationsobjektes innerhalb der Anwendungslandschaft graphisch und interaktiv dargestellt werden.
  • Datenadapter Nagios: Analog zu SNMP stellen wir einen Datenadapter Nagios zur Verfügung, mit dessen Hilfe Sie Ihre Unternehmensarchitektur um aktuelle Infrastrukturinformationen zu einzelnen IT-Geräten automatisiert anreichern.
  • Bearbeiten von Annotationsbeziehungen: Annotationsbeziehungen dienen in der Living EAM Platform dazu, weitere Metadaten in Form von Annotationen zu Architekturelementen hinzuzufügen. Neben den vordefinierten Annotationsbeziehungen haben Sie nun die Möglichkeit, eigene Annotationsbeziehungen zu definieren und zu bearbeiten.
  • Historisierung von Modelländerungen: Das Architekturmodell der Living EAM Platform können Sie bereits auf einfache Art und Weise anpassen. Mit der zusätzlichen Historisierung können Sie nun alle vorgenommenen Änderungen nachvollziehen und unterschiedliche Stände miteinander vergleichen.

Verbesserungen:

  • Überarbeitung Visualisierungsmodul: Alle vorhandenen Visualisierungstypen wurden vereinheitlicht, sodass die Konfiguration der Darstellung nun übersichtlicher und einfacher ist.
  • Neue Benutzerprofilseite: Über einen Klick auf den Avatar bzw. Benutzername finden Sie nun eine übersichtliche Profilseite des angemeldeten Benutzers.
  • Verbesserung Anwendungsicons: Die Symbolwelt der gesamten Anwendung hat eine Auffrischung erhalten. Alle Icons wurden überarbeitet und an ein einheitliches Konzept angepasst.
  • Verbesserung der Performance: An verschiedenen Stellen wurde die Reaktionszeit der Anwendung verbessert.
  • Überarbeitung Installationsanleitung: Die Installationsanleitung der Living EAM Platform wurde überarbeitet, um eine reibungslose Installation der Living EAM Platform sicherzustellen.

Für Fragen zu den neuen Features sowie zur Living EAM Platform stehen Ihnen unsere Ansprechpartner jederzeit gerne zur Verfügung. Falls wir Ihr Interesse geweckt haben, stellen wir Ihnen gerne auch einen Testzugang zur Verfügung.

Bild: Softplant GmbH - Living Enterprise Architecture. Wir gestalten mit Ihnen die digitale Transformation!

Im Zuge einer Neustrukturierung wurden mit Wirkung zum 01.07.2015 die Geschäftsbereiche Unternehmensarchitektur und Innovative Technologie als neues Unternehmen abgespalten. Das neue Unternehmen wird unter dem Namen Softplant GmbH mit Sitz in München weitergeführt. Der bisherige Geschäftsbereich Projekt-Services wird als SQMi GmbH mit Sitz in Ingolstadt fortgeführt. Mit der vorgenommenen Veränderung wurden die Voraussetzungen geschaffen, um beide Kernthemen des bisherigen Unternehmens unabhängig voneinander und fokussiert weiterzuentwickeln und zu vermarkten.

Bitte nutzen Sie die Gelegenheit, um unsere Kontaktdaten zu aktualisieren:

Softplant GmbH

Agnes-Pockels-Bogen 1
80992 München, Deutschland

Phone +49 (0) 89. 856 357 – 10
Fax +49 (0) 89. 856 357 – 15

welcome [at] softplant.de

Geschäftsführer: Willy Chen
Gerichtsstand: Amtsgericht München, HRB 224114


Die Daten zur SQMi GmbH lauten:

SQMi GmbH

Friedrichshofener Str. 12
85049 Ingolstadt

Geschäftsführer: Dieter Fürbacher
Gerichtsstand: Amtsgericht Ingolstadt, HRB 3939

Südwestpark Nürnberg

Am 01.03.2016 haben wir am Standort Nürnberg unsere neuen Büroräume im Südwestpark in Nürnberg-Gebersdorf bezogen.

 

Unsere neuen Kontaktdaten lauten:

Softplant GmbH

Südwestpark 37-41
90449 Nürnberg, Deutschland

Phone +49 (0) 911. 810 137 90
Fax +49 (0) 89. 856 357 – 15

welcome [at] softplant.de