Living EAM Platform by Softplant GmbH

Ab sofort steht unsere Living EAM Platform in der Version 3.3 zur Verfügung. Die neue Version enthält folgende Features und Verbesserungen:

  • Business Model Canvas:
    • Wir haben unser Living Enterprise Architecture Metamodell um Elemente zur Erfassung von Geschäftsmodellen auf Basis des Business Model Canvas erweitert. Zusätzlich stellen wir Konfigurationen für eine passende Übersichtsseite sowie für die Qualitätsprüfung zur Verfügung.
  • Bearbeitung:
    • Komfortfunktionen für die Bearbeitung von Architekturelementen bzw. Individuen: In den Auswahlseiten der Architekturelemente bzw. Individuen wird nun eine Mehrfachselektion durch Halten der Strg-Taste unterstützt. Zusätzlich können Sie nun mehrere Elemente hintereinander anlegen, ohne den Erstell-Dialog schließen zu müssen.
    • Umgang mit mehreren Ontologien: Falls Sie in ihrer Installation verschiedene Ontologien verwenden, können Sie sich bei der Auswahl von T-Box-Elementen den dazugehörigen Ontologienamen anzeigen lassen. Ebenso können Sie in Übersichtsseiten und Auswahllisten Elemente aus anderen Ontologie ausblenden.
    • Analysen (Fragestellungen): Bei Analysen werden nun die Anzahl der Ergebnisse im Titel mit angezeigt. Zusätzlich können Sie bei einfachen Fragestellungen die Beschreibung zu Individuen der ausgewählten Klassen mit anzeigen lassen. Bei SPARQL-Fragestellungen können Sie nun analog der einfachen Fragestellungen die Darstellung in Farbe oder als Datum formatiert konfigurieren.
    • Anfragen: Bei Anfragen steht Ihnen nun eine Historie der Anfragen zur Verfügung, sodass Sie auf bereits ausgeführte Anfragen einfach zugreifen können. Ebenso erhalten Sie eine Anzeige der Anzahl der Ergebnisse einer Anfrage.
  • Visualisierung:
    • Graphlayoutkarte: Symmetrische Beziehungen werden nun in der Graphlayoutkarte mit einem bidirektionalen Pfeil visualisiert.
    • Geolokation: Die Anzeige der Geolokation wurde technisch überarbeitet, sodass wir nun auch hier den Export der Visualisierung nach SVG bzw. PNG unterstützen.
    • Prozesslayoutkarte: Neben kleineren Optimierungen im der Anzeige der Rollen unterstützten wir nun auch die Darstellung von Gateways. Bitte beachten Sie, dass Sie hierfür passende neue Modellelemente in Ihrem Architekturmodell benötigen.
  • REST-API:
    • Auslesen aller Informationen eines Individuums: In der API-Methode GET /editor/individual haben Sie nun die Möglichkeit, die Anzahl der zurückzugebenden Assertions beim Aufruf mit anzugeben. So steuern Sie den Umfang der ausgelesenen Informationen bei diesem Aufruf.
  • Weitere Anpassungen:
    • Umstellung von OSGi auf Java Modules (Projekt Jigsaw): Mit diesem Release haben wir begonnen das bestehende Modularisierungskonzept unserer Anwendung von OSGi auf das neue Java Modules System umzustellen. Damit bringen wir unsere Plattform auf einen aktuellen technologischen Stand.
    • Aktualisierte Systemvoraussetzungen: Ab der Version 3.3. unterstützen wir nun auch PostgreSQL 10.x sowie OpenJDK 11.x.

Für Fragen zu den neuen Features sowie zur Living EAM Platform stehen Ihnen unsere Ansprechpartner jederzeit gerne zur Verfügung. Falls wir Ihr Interesse geweckt haben, stellen wir Ihnen gerne auch einen Testzugang zur Verfügung.